Bezahlung der a.trust Dienstleistungen

a.trust verrechnet jährliche Servicegebühren für Zertifikate (Zertifikatsgebühren; inkludieren auch die Haftung der a.trust), eine einmalige Kartengebühr für jede Signaturkarte, die von a.trust geliefert wird, eine einmalige Registrierungsgebühr für die Zertifikatserstellung und eine Bearbeitungsgebühr für die Zertifikatserneuerung. Der Signator lässt die Gebühren bei Fälligkeit von seinem Konto, das er bei der Bestellung angegeben hat, abbuchen. Dazu muss er seine Bankverbindung (Kontoinhaber, Kontonummer und Bankleitzahl) angeben. Ist der Kunde nicht der Kontoinhaber (Bsp. Firmenkarte), so muss er beim Abholen der Karte eine vom verfügungsberechtigten Kontoinhaber unterschriebene Einzugsermächtigung vorlegen. Die Einzugsermächtigung ist Teil des Signaturvertrags. Eine Alternative ist die Bezahlung über den sogenannten "kommerziellen Vertragspartner". Weitere Hinweise zu den aktuellen Preisen sind der Homepage der a.trust bzw. den Richtlinien der jeweiligen Registrierungsstelle zu entnehmen.