Zertifikat

Ein Zertifikat ist eine elektronische Bescheinigung, die eine elektronische Signatur einer Person zuordnet. Die Zertifikate zur Bürgerkarte werden von A-Trust ausgestellt. Dies geschieht im Zuge der Aktivierung der Bürgerkarte.

Bei der elektronischen Signatur werden asymmetrische Verschlüsselungsverfahren verwendet. Dabei ist ein privater Schlüssel nicht auslesbar auf der Bürgerkarte gespeichert und dient der Erstellung von Signaturen. Der zugehörige öffentliche Schlüssel wird durch den qualifizierten Vertrauensdiensteanbieter A-Trust bescheinigt. Diese Bescheinigung nennt man Zertifikat: Es enthält den öffentlichen Schlüssel, Daten zu Ihrer Person (Name und ggf. Geburtsdatum und Email-Adresse), sowie einen Gültigkeitszeitraum (bei qualifizierten Zertifikaten maximal fünf Jahre). Weiters enthält das Zertifikat technische Parameter wie den Verwendungszweck oder Verweise auf den Widerrufsdienst.

Auf chipkartenbasierten Bürgerkarten haben Sie zwei Zertifikate: (1) Das qualifizierte Zertifikat für die rechtsgültige elektronische Unterschrift und (2) das Verschlüsselungszertifikat für die Verschlüsselung von Daten oder gewöhnliche Signaturen z.B. für Email. Die Handy-Signatur hat nur das qualifizierte Zertifikat. Gängige Betriebssysteme haben Funktionen zur Anzeige der Zertifikate (Datei-Endungen .cer oder .der). Ihre Zertifikate können Sie über den Verzeichnisdienst der A-Trust auf [1] abfragen, dort sehen Sie auch den Gültigkeitsstatus. Es haben auch einige Bürgerkartenumgebungen Funktionen zur Anzeige der Zertifikate