E-Card FAQ

Allgemeines

Seit Anfang 2008 ist es auch möglich Zertifikate der A-Trust auf der e-Card zu aktivieren. Während sich diese Karte im eGovernment Umfeld genauso wie die A-Trust Karte verhält, gibt es aufgrund der unterschiedlichen Technologie doch einige Punkte die beachtet werden müssen.
  • Seit Dezember 2009 wird eine neue Kartengeneration (e-card G3 / 3. Generation) ausgegeben, wobei es einige technische Unterschiede zu e-cards der zweiten Generation gibt. Erkennen können Sie Karten der neue Generation an der hinzugekommenen Prägung in Blindenschrift am rechten oberen Rand.
  • Sollte ihre e-Card vor Jänner 2008 aktiviert worden sein handelt es sich um eine Verwaltungssignatur. Um qualifzierte Zertifikate der A-Trust aufzuspielen benötigen Sie jedoch eine noch nicht bespielte Karte, die sie unter der Telefonnummer: 050124 33 11 anfordern können.
  • Im Gegensatz zur a.sign Premium Karte (1xRSA und 1xECC) befinden sich auf der e-Card der 2. Generation zwei ECC Schlüssel, dies ist keine Entscheidung der A-Trust, sondern des Hauptverbandes lange vor der Kooperation mit der A-Trust. Eine Folge hiervon ist, dass die gängigen Email-Programme und Browser (Outlook, IE, Thunderbird, Firefox, Opera, etc.) einen RSA Schlüssel erwarten, und mit diesem ECC-Schlüssel nicht arbeiten können, es folgt in der Regel eine "ECDSA-Fehlermldung". Diese Einschränkung trifft lediglich für e-cards der zweiten Generation zu, G3 e-cards werden, wie alle anderen A-Trust Karten, mit einem RSA und einem ECC Schlüssel bespielt-
  • Möchten Sie Ihre aktivierte e-card dazu benutzen, E-Mails zu signieren, so muss die zu verwendende E-Mail Adresse ins Zertifikat aufgenommen werden (ACHTUNG: nur mit e-cards der 3. Generation möglich). Dies geschieht im Rahmen der Aktivierung, wenn Sie die entsprechende Adresse im vorgesehenen Feld eintragen, automatisch.
  • Die e-Card wurde durch A-Trust gesperrt/widerrufen (die "Krankenschein-Funktionalität" ist hiervon nicht betroffen)
  • A-Trust erhält vom Hauptverband der Sozialversicherungen regelmäßig Sperraufträge aus unterschiedlichen Gründen, zB.: Karte gestohlen, Daten geändert, Karte wurde ausgetauscht,...
  • Die Aktivierung der e-Card kann sowohl zu Hause per RSa Verfahren, über FinanzOnline, als auch in der Registrierungsstelle erfolgen, während die a.sign Premium Karte nur in der Registrierungsstelle aktiviert werden kann.
  • Zur e-Card sind keine PUK's verfügbar - wurde ein PIN vergessen, so kann dieser nicht zurückgesetzt werden. Um wieder Zertfikate nutzen zu können, muss also eine neue Karte bestellt und aktiviert werden. Bei der a.sign Premium Karte kann der Zähler der PIN-Falscheingaben mittels PUK zurück gesetzt werden, so dass man wieder 10 Versuche hat, den richtigen PIN einzugeben. Bei beiden Kartentypen sollte der PIN also nicht vergessen werden.
  • Widerrufspasswort: Bei der a.sign Premium Karte Karte wird dieses nur für den Fall des Widerrufes benötigt. Bei der e-Card wird das Passwort im RSa Prozess nach Zusenden des RSa Briefes nochmals erfragt - wenn dieses vergessen wird, so muss das A-Trust Callcenter den Aktivierungsprozess neu starten.
  • Für die Aktivierung der e-Card fallen keine Kosten an.

Bürgerkarten Anwendungen

Welchen PIN wann eingeben

  a.sign Premium Karte e-Card (2. Generation) e-Card (3. Generation)
Qualifizierte Signatur 6 6 6
Fortgeschrittene Signatur 4 4 4
Infobox 4 (deaktivierbar) 4 4 (deaktivierbar)

Wiederholmöglichkeiten der PIN/PUK Eingabe

  a.sign Premium Karte e-Card (2. Generation) e-Card (3. Generation)
PIN-SIG 10 4 10
PIN-ENC 10 10 10
PUK-SIG 4    
PUK-ENC 3    
Dies bedeutet zum Beispiel, daß bei der a.sign Premium Karte jede PIN 40 mal eingegeben werden kann: Nach den ersten 10x braucht man den PUK, der 10 weitere Eingaben ermöglicht. Der PUK kann nur dreimal angewandt werden.

Mögliche Fehler während der Aktivierung

Stellen sie sicher, dass eine Bürgerkartenumgebung installiert und gestartet ist! Folgende [http://de.wikipedia.org/wiki/Port_(Protokoll) Ports] müssen offen sein: 80, 443, 389, 3495
Fehler Beschreibung/Lösung
1 Falsche Version der Bürgekartenumgebung. Lösung: Installieren Sie die Aktuelle Version der Bürgerkartenumgebung.
4 Fehler aus Responder im vorigen Schritt. Lösung: BKU neu installieren und erneut Versuchen. Nach der deinstallation Prüfen, ob auch wircklich alles gelöscht wurde.
91 Die Bürgerkartenumgebung sendet leere Daten an den Server der A-Trust. Lösung: User berichten, dass Deinstallation und Neuinstallation der Bürgerkartenumgebung (TrustDesk) hilft, sonst müssen Sie Sich an den Software-Hersteller wenden
100 RO-Prozess: Vertippen bei der Sozialversicherungsnummer. Lösung: Bitte Prüfen sie die Sozialversicherungsnummer.
101 RO-Prozess: Vertippen bei der Folgenummer der Sozialversicherungsnummer. Lösung: Bitte Prüfen Sie die Folgenummer Ihrer e-card.
102 Card Identification Number kann nicht gelesen werden. Lösung: Die Karte konnte nicht gelesen werden. Bitte vergewissern Sie sich, dass es sich bei der eingelegten Karte um eine e-card handelt.
103 Familienname oder Vorname stimmt nicht mit Namen aus FinanzOnline überein. Lösung: Entweder der Familiennamen oder der Vornamen stimmt nicht dem Namen aus FinanzOnline überein.
105 Widerrufspasswort stimmt nicht mit Widerrufspasswort im FinanzOnline überein. Lösung: Bitte Prüfen Sie Ihr Widerrufspasswort bei FinanzOnline und versuchen es erneut.
200 EMailadresse fehlt. Lösung: Bitte geben sie Ihre EMailadress in das bezeichnete Feld ein und versuchen es erneut.
201 Passwort fehlt. Lösung: Bitte geben sie Ihr Passwort in das bezeichnete Feld ein und versuchen es erneut.
202 Passwortwiederholung fehlt. Lösung: Bitte geben sie Ihr Passwort in das bezeichnete Feld ein und versuchen es erneut.
203 Passwort und Passwortwiederholung unterscheiden sich. Lösung: Bitte geben sie Ihr Passwort in die bezeichneten Felder ein und versuchen es erneut.
204 Aktivierungscode fehlt. Lösung: Bitte geben sie Ihren Aktivierungscode in das bezeichnete Feld ein und versuchen es erneut.
205 RSA-Prozess: Widerrufspasswort wurde falsch eingegeben.
212 e-Card Folgenummer fehlt. Lösung: Bitte Prüfen Sie die Folgenummer Ihrer e-card und versuchen es erneut.
214 Signator Ausweisart fehlt. Lösung: Bitte Wählen Sie Ihre Ausweisart aus.
215 Signator Ausweisnummer fehlt. Lösung: Bitte Prüfen Sie die Nummer.
216 Signator Ausstelldatum Tag des Ausweises fehlt. Lösung: Bitte Prüfen Sie die Eingabe.
217 Signator Ausstelldatum Monat des Ausweises fehlt. Lösung: Bitte Prüfen Sie die Eingabe.
218 Signator Ausstelldatum Jahr des Ausweises fehlt. Lösung: Bitte Prüfen Sie die Eingabe.
219 Signator Ausstelldatum Jahr des Ausweises ist falsch. Lösung: Bitte Prüfen Sie die Eingabe.
220 Signator ausstellende Behörde des Ausweises fehlt. Lösung: Bitte Prüfen Sie die Eingabe.
221 Signator ausstellendes Land des Ausweises fehlt. Lösung: Bitte Prüfen Sie die Eingabe.
222 RSA-Prozess: Der Aktivierungscode wurde zu oft falsch eingegeben.
223 RSA-Prozess: Das Widerrufspasswort wurde zu oft falsch eingegeben.
227 Zum Unterschreiben des Vertrages verwenden Sie kein a.trust Zertifikat. Lösung: Verwenden Sie die soeben ausgestellte Karte zum Unterschreibend es Vertrages.
229 Zum Unterschreiben des Vertrages verwenden Sie das falsche Zertifikat. Lösung: Verwenden Sie die soeben ausgestellte Karte zum Unterschreibend es Vertrages.