E-Card Aktivierung (G3)

Contents

Anforderungen an den Signator

Um eine e-card erfolgreich zu aktivieren, müssen folgende Rahmenbedingungen gegeben sein:

  • die e-card darf nicht gesperrt sein
  • die e-card muss noch länger als sechs Monate gültig sein
  • der Signator muss das 14. Lebensjahr vollendet haben
  • die PINs auf der Karte dürfen noch nicht gesetzt sein
    • die PINs werden erst im Aktivierungsprozess vergeben
    • bereits aktivierte Karten (Verwaltungssignatur, a.sign premium) haben die PINs bereits gesetzt, eine Aktivierung ist daher nicht möglich

Ist eine dieser Bedingungen nicht erfüllt, so kann die Karte nicht aktiviert werden – die Bestellung einer neuen e-card ist hier von Nöten, um Zertifikate aufspielen zu können. Eine neue e-card kann über die Serviceline (050 124 33 11) bzw. unter https://www.sozialversicherung.at/onlineformulare-e-card-Bestellung/ bestellt werden. Wird bei der Neubestellung als Grund „Bürgerkarte (PIN vergessen)“ oder „Bürgerkarte (Umstieg auf qualifiziertes Zertifikat)“ gewählt, so ist die Funktion der e-card als Krankenschein bis zum Eintreffen der neuen Karte gewährleistet.

technische Anforderungen

  • Pentium PC mind. 500 MHz
  • Mind. 128 MB RAM
  • Mind. 250 MB freier Festplattenspeicher
  • Windows 2000 Professional (mind. Service Pack 2, deutsch) oder Windows XP (mind. Service Pack 2, deutsch)
  • Internetanschluss (mindestens ISDN)
    • TCP-Port 443 (SSL)
    • TCP-Port 80 (Web)
  • Smart Card Reader mit PIN-Pad z.B.
    • Reiner SCT Cyberjack (pinpad oder e-com)
    • SCM Microsystems Chipdrive Pinpad
  • Internetbrowser
  • Bürgerkartenumgebung
    • A-Trust Bürgerkartenumgebung ab Version 1.2.0.0
    • Online Bürgerkartenumgebung (BKU Online)
      • PC/SC 2.0 Treiber für Kartenleser
      • Java ab Version 1.6
      • Für Reiner – Kartenleser: mindestens Treiber Version 6.0
      • für SCM – Kartenleser: mindestens Firmware - Version 5.10
    • trustDesk ab Version 3.0: im onlineshop des Herstellers erhältlich.

Aktivierungsprozess

Prinzipiell wird zwischen zwei Aktivierungsarten unterschieden: der Heimaktivierung durch den Signator sowie der Aktivierung in der Registrierungsstelle. Ergebnis beider Aktivierungsarten ist eine gültige Bürgerkarte.

Online Aktivierung

  • Kunde führt Prozess selbstständig durch
  • Authentifizierung mittels RSa Brief bzw. über externe Plattform (z.B. FinanzOnline)
  • Dauer: ca. 1 Woche (Briefzustellung)
  • ca. 10 Minuten (über Plattform)

Registrierungsstelle

  • Registrierungsofficer unterstützt Kunden bei der Aktivierung
  • Authentifizierung durch Registrierungsofficer
  • Dauer: ca. 10 Minuten

Infobox PIN

Nach der Aktivierung der e-card (G3) ist die Personenbindung nicht mit einem PIN geschützt, der Signator wird also nicht bei jedem Zugriff auf die Personenbindung nach dem PIN gefragt. Es ist möglich hier einen PIN zu vergeben, dieser kann über den a.sign Client gesetzt werden.