Inhaltsverzeichnis

A


a.sign ClientAllgemeines Der a.sign Client ist ein Programm, das Standardapplikationen die Basisfunktionen für den Umgang mit einer Signaturkarte bietet. Optional ist es möglich, die A-Trust Bürgerkartenumgebung...
a.sign Client AnleitungenUm die Installation des a.sign clients und damit Ihrer Zertifikate in diversen Applikationen zu vereinfachen, stellen wir einige Anwendungen zur Verfügung: Outlook signieren von e-Mails http://www.a-trust.at/Anleitungen/signieren_mit_outlook.pdf...
a.sign Corporatea.sign corporate Zertifikate bescheinigen die Zugehörigkeit von Servern zu einem Unternehmen oder zu einer Organisation. Die Identität Ihres Servers, Ihrer Domain, wird von der a.trust bestätigt und kann...
a.sign InstallerAllgemeines Der a.sign Installer ist die einfachste Möglichkeit ihren PC Bürgerkartentauglich zu machen. Treiber für den Kartenleser und die benötige Software werden im Hintergrund heruntergeladen und...
a.sign LightAllgemeines Wo Sie auch sind, a.sign light gibt’s von überall per Anruf. Sicherheitstechnologie für alle Standardanwendungen – E-Mail, Office, u.v.m. - Die bequemste Art zu Signieren. Bei dem Produkt handelt...
a.sign MultiSign Allgemeines MultiSign ist die einfachste Möglichkeit viele Dokumente im PDF Format gleichzeitig zu signieren. Informationen zu den unterschiedlichen Formen der PDF Signatur sind unter PDF Signatur...
a.sign PDFPDF Signaturprodukt a.sign PDF Allgemeines Informationen zu den unterschiedlichen Formen der PDF Signatur sind unter PDF Signatur zu finden. a.sign PDF - qualifizierte und sichtbare Signatur von...
a.sign PremiumAllgemeines Bei a.sign Premium handelt es sich um das verbreitetste Produkt von A-Trust, welches auf Chipkarten zum Einsatz kommt. Als Trägermedien kommen verschiedenste Chipkarten in Frage: a.sign Premium...
a.sign premium KarteDas SigG verlangt eine sichere Signaturerstellungseinheit. Die Signaturerstellungseinheit der a.trust für sichere digitale Signaturen ist der Chip der a.sign premium und der trust|sign Karten.. Die wichtigste...
a.trusttools=> A-Trusttools
AkkreditierungEin Zertifizierungsdiensteanbieter wird bei Anmeldung der Betriebsaufnahme für die Ausstellung von qualifizierten Zertifikaten und anderer Zertifizierungsdienste, sowie der Bereitstellung eines sicheren...
Allgemeine Geschäftsbedingungen der A-TrustDie aktuellen Bedingungen sind der Homepage der a.trust www.a-trust.at zu entnehmen. Durch die Unterschrift am Antragstellerformular akzeptiert der Signator die AGB.
Ansuchen um eine SignaturkarteFolgende Personen können um eine Signaturkarte ansuchen: Volljährige EU-Bürger Minderjährige EU-Bürger ab dem vollendeten 14. Lebensjahr Die aktuellen Zulassungsbedingungen für Nicht-EU-Bürger zu...
AntragstellerformularDas Antragstellerformular besteht aus 2 Blättern: Blatt eins ist der eigentliche Antrag auf das Zertifikat, Blatt zwei ist der Signaturvertrag. Blatt zwei regelt auch die Bezahlung der Gebühren. Der RO...
A-SITDie von einem Zertifizierungsdiensteanbieter eingesetzten und zum Einsatz empfohlenen Systeme und Komponenten müssen von einer staatlichen Bestätigungsstelle überprüft worden sein. Das Gesetz spricht einerseits...
Asymmetrische Verschlüsselung=> Verschlüsselung
A-Trust BKU=> A-Trust Bürgerkartenumgebung
A-Trust Bürgerkartensoftware=> A-Trust Bürgerkartenumgebung
A-Trust BürgerkartenumgebungAllgemeines A-Trust hat eine Bürgerkartenumgebung entwickelt, welche die am häufigsten verwendeten Funktionen der bekannten Bürgerkartenumgebungen ermöglicht. Das Programm wird als Zusatz zum a.sign...
A-TrusttoolsAllgemeines Die a.trust Tools sind eine Erweiterung für Mozilla Firefox, Thunderbird und Netscape. Durch diese Erweiterung können die a.trust Stammzertifikate und Zwischeninstanzzertifikate einfach...
AufsichtAufsichtsstelle ist laut § 13 SigG die Telekom-Control-Kommission (TKK; § 110 Telekommunikationsgesetz), die sich auch schon als Regulator im Telekommunikationswesen bewährt hat. Ihr obliegt die laufende...
Ausgabe der KarteDer gesamte Vorgang der Kartenausgabe ist im der Aufsichtsstelle angezeigten Sicherheitskonzept der a.trust niedergeschrieben und muss von jeder RA eingehalten werden. Der RO geht genau nach Sicherheitskonzept...
Austria CardDie Firma Austria Card führt die physische Produktion der Signaturkarten für die A-Trust durch. Austria Card ist in Österreich der einzige autorisierte Hersteller von Kreditkarten, wie VISA, Eurocard/MasterCard,...
AusweisDer Zertifikatswerber wird bei der Registrierung vom RO ausschließlich anhand eines gültigen amtlichen Lichtbildausweises entsprechend § 11 SigV identifiziert. Die dazu von A-Trust akzeptierten Ausweisarten...
AuthentizitätDie Authentizität von Daten wird durch die digitale Signatur sichergestellt. Die digitale Signatur hängt mit einem Zertifikat zusammen. a.trust haftet für den Inhalt eines Zertifikates und für die Weitergabe...

B


Belehrung des SignatorsDer Zertifikatswerber (der späterespätere Signator) muss ausreichend über die Inhalte des Zertifizierungskonzepts des Zertifizierungsdiensteanbieters belehrt werden, um missbräuchliche Verwendung des qualifizierten...
Bestellen=> Bestellvorgänge
Bestellvorgänge Contents 1 Allgemeines 2 Produkte 2.1 a.sign Premium 2.2 a.sign Light 2.3 Serverzertifikate Allgemeines Hier finden sie die von unserem Servicecenter zur Verfügung gestellten...
Bezahlung der a.trust Dienstleistungena.trust verrechnet jährliche Servicegebühren für Zertifikate (Zertifikatsgebühren; inkludieren auch die Haftung der a.trust), eine einmalige Kartengebühr für jede Signaturkarte, die von a.trust geliefert...
BürgerkarteAllgemeines Um digitale Amtswege sicher und nachvollziehbar durchführen zu können, müssen Ämter die Identität der Antragsstellerin bzw. des Antragstellers zweifelsfrei feststellen können. Dazu bedarf es...
BürgerkartenfunktionalitätEin Karte erhält die Bürgerkartenfunktionalität durch die zusätzlich zu den Zertifikaten (für sichere und einfache digitale Signatur, sowie für Geheimhaltung) auf den Chip der Karte aufzubringende ZMR/Stammzahl-Personenbindung....
BürgerkartenumgebungAllgemeines Um die Bürgerkarte|Bürgerkarte einsetzen zu können, benötigen Sie ein Programm, die Bürgerkartenumgebung (BKU). Sie kann kostenlos heruntergeladen und installiert werden und muss immer...

C


Cardholder Identification Number (CIN)Die Cin besteht aus 12 zufällig generierten Ziffern, die der A-Trust zur Identifikation ihrer Signatoren dient. Sie bildet gemeinsam mit der Kartenfolgenummer bestehend aus 4 Ziffern, die Kartennummer...
CertChain.pngZertifikatskette
Certificate Revocation Listurch Anfrage nach der Certificate Revocation List (CRL; Widerrufsliste) kann der Benutzer herausfinden, ob ein bestimmtes Zertifikat widerrufen oder gesperrt ist. Die CRL ist eine Liste, auf der die Nummern...
Chipkarteie Signaturkarte ist eine Chipkarte (oder auch Smart Card genannt), auf der die geheimen Schlüssel des Signators auf sichere Art und Weise gespeichert sind. Der Chip beherbergt unter anderem einen eigenen...
ChipkartenleserDie Kommunikation zwischen PC und Signaturkarte läuft über den Chipkartenleser (Smart Card Reader). Welchen Chipkartenleser der Signator verwenden soll, um eine sichere PIN Eingabe zu gewährleisten, kann...
CRSDas CRS ist die Registrierungssoftware der a.trust und somit das wichtigste "Werkzeug" des RO. Der RO kann damit alle Tätigkeiten, von der Kartenbestellung bis zum Storno eines Signaturvertrags, abwickeln....

D


DatenschutzDie a.trust weist den Signator im Antragstellerformular auf die Speicherung und Bearbeitung seiner persönlichen Daten im Rahmen der Zertifizierungsdienste-Betreibertätigkeit hin. Zusätzlich kann der Signator...
Deblockieren einer KarteDurch mehrmalige falsche PIN-Eingabe hintereinander wird die Chipkarte blockiert. Mit Hilfe des PUK kann diese Blockierung aufgehoben werden. Man benötigt dazu die Software "a.sign client".
Defekt der SignaturkarteBei Defekt der Karte muss der Signator sein(e) Zertifikat(e) beim Widerrufsdienst widerrufen lassen und eine Ersatzbestellung aufgeben. Die Ersatzkarte wird neu produziert und an die eingetragene RA-GS...
Digitale SignaturAllgemeines Elektronische Signaturen stellen die Authentizität von Daten sicher. Dazu wird der Dokumenteninhalt in eine Repräsentation (den Hash-Wert) übergeführt und dieser kryptographisch mit dem privaten...
Distinguished NameJedes Zertifikat enthält Informationen, die in einer (genormten) Kombination den weltweit eindeutigen Distinguished Name (DN) jedes einzelnen Zertifikats ergeben. Dieser ermöglicht die eindeutige Identifizierung...

E


Ecard=> e-Card
E-CardDie e-card – Die qualifizierte Signatur wird mit A-Trust umgesetzt. Ab 1. Jänner 2008 wird die bisher verwendete Verwaltungssignatur durch die qualifizierte Signatur ersetzt. Diese Umstellung ermöglicht...
E-Card Aktivierung Allgemeines Es gibt 3 Möglichkeiten seine e-Card zu aktivieren: entweder mittels RSa Brief - #Aktivierung_von_zu_Hause_mittels_RSa_Brief|Detail RSa , über Finanzonline - #Aktivierung_mittels_Finanzonline|Details...
E-Card Aktivierung (G3) Contents 1 Anforderungen an den Signator 1.1 technische Anforderungen 2 Aktivierungsprozess 2.1 Online Aktivierung 2.2 Registrierungsstelle 2.3 Infobox PIN Anforderungen...
E-Card FAQ Bild:ecardpic.jpg|thumb Allgemeines Seit Anfang 2008 ist es auch möglich Zertifikate der A-Trust auf der e-Card zu aktivieren. Während sich diese Karte im eGovernment Umfeld genauso wie die A-Trust...
E-Card Übertrag=> E-Card Uebertrag
E-Card UebertragContents 1 WICHTIGER HINWEIS 1.1 Allgemeines 1.2 Voraussetzungen 1.3 So wirds gemacht? WICHTIGER HINWEIS Die e-card der dritten Generation, erkennbar an der aufgebrachten Blindenschrift, kann...
E-Card-Fehlercodes=> Hauptseite
ECC=> Elliptic_Curve_Cryptography
E-GovermentUnter E-GovernmentGovernment versteht man die elektronische Kommunikation der Behörden untereinander und mit Unternehmen bzw. Bürgern. Z.B. einen Reisepass beantragen, eine Lohnsteuererklärung abgeben,...
E-GovernmentAllgemeines Ein Herzstück des heimischen E-Government -Ansatzes ist die qualifizierte „elektronische Signatur“. Wozu diese notwendig ist, lässt sich einfach erklären. Viele Ansuchen benötigen die Unterschrift...
Einfache SignaturenSignaturen, die nicht auf einem qualifizierten Zertifikat beruhen und/oder mit nicht von einem Trust Center zur Erstellung sicherer Signaturen empfohlenen technischen Komponenten und Verfahren erstellt...
Elektronische UnterschriftUm den Geltungsbereich der Regelungen (SigG und SigV) nicht auf eine bestimmte Signaturmethode einzuschränken, wird im Gesetzestext allgemein von elektronischen Signaturen gesprochen. Die Definition wird...
Elliptic Curve CryptographyECC oder Elliptic Curve Cryptography ist ein asymmetrisches Kryptosystem. Weitere Informationen Weitere Informationen zu dem ECC Algorithmus und dessen Funktionsweise entnehmen Sie bitte den nachfolgenden...
ErsatzbestellungErsatzbestellung ist die Neubestellung der Signaturkarte vor Ablauf der ursprünglichen Gültigkeitsdauer der Zertifikate. Daher ist der Widerruf der Zertifikate der alten Karte für die Durchführung einer...
ErsatzkarteWenn die Zertifikate der Originalkarte widerrufen sind, kann dafür eine Ersatzkarte bestellt werden. Wenn die ursprüngliche Karte nach dem Widerruf noch vorhanden ist (also anderer Widerrufsgrund als Verlust),...
ErstbestellungErstbestellung ist die erstmalige Bestellung, und damit ist der Signator dem gesamten Registrierungsvorgang für die Ausgabe der Signaturkarte in einer RA zu unterziehen. Das heißt, vor allem auch die Belehrung...

F


FingerprintDer Fingerprint einer Datei ist der Hashwert dieser Datei. Der Hashwert ist die komprimierte Version einer Datei. Ein Mensch ist durch seinen Fingerabdruck exakt identifizierbar, eine Datei durch ihren...
FirefoxAllgemeines Hier finden sie eine kurze Anleitung, die die Isntallation des a.sign Client in Firefox beschreibt. Wichtige Links Media:Anleitung_Zertifikate_unter_Firefox.pdf|Anleitung_Zertifikate_unter_Firefox.pdf...
Funktionen der Registration OfficersDer Registration Officer (RO) ist die primäre Schnittstelle zum Kunden. Er ist für den Vertrieb der Signaturkarte, für die Bestellung von Signatur-, Geheimhaltungs- und Attributszertifikaten und für den...

G


Gesichtete und geprüfte Versionen„trustDesk basic ab Version 3“ auf „trustDesk ab Version 3.0“ geändert
Gründe für den WiderrufDie Signaturkarte des Signators wurde verloren, gestohlen oder manipuliert Ein Unbefugter erhielt Kenntnis über PIN oder PUK der trust|sign bzw. a.sign premium Karte. Der Signator hat seine SignaturPIN...

H


Handy SignaturSeit Ende 2009 können Bürgerinnen und Bürger zwischen zwei unterschiedlichen Ausprägungen der Bürgerkarte wählen – der bekannten kartenbasierten Variante, bei der z. B. die e-card zur „Bürgerkarte“ aktiviert...
Hash WertMan kann sich den Hash-Wert als Fingerprint einer Datei vorstellen. Ein Mensch wird durch seinen Fingerabdruck identifiziert, eine Datei mit ihrem Hash-Wert. Er entsteht duch ein mathematisches Verfahren...
HashwertDer Hashwert ist die komprimierte Version einer Datei. Man kann sich den Hashwert als den "Fingerprint" einer Datei vorstellen. Ein Mensch ist durch seinen Fingerabdruck exakt identifizierbar, eine Datei...
Hauptseite Willkommen zur a.trust Wiki Bild:Stand.jpg|250px| Bild:Stand2.jpg|250px| Bild:Fahne.jpg|250px| Wichtige Links ...
Help.gv.atDer digitale Amtshelfer ist nicht nur für Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen die erste Adresse, wenn man mehr über die österreichische Behördenlandschaft wissen möchte. Dasselbe Internet-Portal ist...

J


Jahresgebühra.trust verrechnet für ihre Zertifizierungsdienstleistungen in Zusammenhang mit gültigen Zertifikaten eine jährliche Zertifikatsgebühr (Jahresgebühr). Per Einzeleinzugsermächtigungsverfahren wird die Jahresgebühr...

K


KartenleserDer Kartenleser dient zur Kommunikation zwischen PC und Chipkarte. Die von der A-Trust empfohlenen Kartenleser sind hier aufgelistet. Kartenleser werden in Sicherheitsklassen unterteilt, im wesentlichen...

L


LDAPLDAP (Lightweight Directory Access Protocol) ist ein Standardprotokoll für den Zugriff auf Verzeichnisdienste (LDAP-Server) im Internet. Verschiedene Server-Antworten werden durch a.trust signiert bzw....
LexikonContents 1 A 2 B 3 C 4 D 5 E 6 F 7 G 8 H 9 J 10 L 11 M 12 N 13 P 14 Q 15 R 16 S 17 T 18 U 19 V 20 W 21 Z 22 Ö A A-SIT a.sign Client a.sign Corporate a.sign light a.sign premium...

M


MaestroDie Maestro-Karte (in der Umgangssprache "Bankomatkarte") in der Generation ab Herbst 2004 ist in der Lage, qualifizierte Zertifikate für die sichere digitale Signatur und Bürgerkartenfunktionalität zu...
Mobile Signatur Handy Signatur
Mocca lokalMOCCA lokal ist eine Open Source Bürgerkartenumgebung für Chipkarten zur lokalen Installation am PC. Durch die Entwicklung in Java kann MOCCA auf den gängigsten Betriebssystemen verwendet werden (Windows,...

N


Neues Chipkartenbetriebssystem ACOS04Contents 1 Allgemeines 2 Unterschiede zu ACOS03 2.1 Personenbindung / Infoboxverwaltung 2.2 PUK 2.3 Kryptografische Algorithmen 3 Zusammenfassung 3.1 ACOS 03 3.2 ACOS 04 Allgemeines Die Umstellung...
Nicht qualifiziertes Zertifikata.trust gibt neben qualifizierten Zertifikaten laut dem Österreichischen Signaturgesetz (trust|sign bzw. a.sign premium) auch nicht qualifizierte Karten- und Softwarezertifikate aus. Da auch diese Zertfikate...
NichtveröffentlichungNichtveröffentlichung des Zertifikats bedeutet, dass das Zertifikat des Signators nicht im Verzeichnisdienst der a.trust aufscheint. Dies steht dem Signator aus Datenschutzgründen zu und ist auch im SigG...

O


OCSPOCSP Abfragen mit OpenSSL beschrieben in RFC 2560 Voraussetzungen: OpenSSL binary Linux: entsprechenden Paketmanager nutzen (zB.: sudo apt-get install openssl) Windows: http://slproweb.com/products/Win32OpenSSL.html...

Ö


Öffentlicher SchlüsselBei asymmetrischer Kryptografie gibt es ein Schlüsselpaar, das aus einem öffentlichen und einem privaten Teil besteht. Jener Teil des Schlüsselpaares, der in einem Zertifikat hinterlegt ist (welches in...

O


OnlineBKUDie Online-BKU (MOCCA-Online) ist eine Bürgerkartenumgebung für Chipkarten, die als “minimum footprint“ Ansatz keine lokale Installation benötigt. Es wird nur eine Java Installation ab Version 1.6 benötigt...
OutlookAllgemeines Hier finden sie eine kurze Anleitung, die das Signieren von E-Mails beschreibt. Wichtige Links Media:Anleitung_Outlook_signieren_1.pdf|Anleitung_Outlook_signieren_1.pdf

P


PDF OverPDF-OVER ist ein kostenloses Programm zur Signaturen von PDF-Dokumenten nach der Spezifikation „PDF-AS“. Als Java Programm kann es auf den gängigsten Betriebssystemen verwendet werden (Windows, Linux,...
PDF Signatur A-Trust PDF Produkte A-Trust bietet folgende Möglichkeiten zur Signatur von PDF-Dateien an: Online Auf dem Portal der Handy Signatur findet man die Tools zum Erzeugen und Verifizieren...
PDF_Signatur=> PDF Signatur
Personenbindung Allgemeines Die Bürgerkarte vereint eindeutige Identifikation (unverwechselbare Unterscheidung von anderen Personen) mit qualifizierter elektronischer Signatur (ist der handschriftlichen Unterschrift...
PINContents 1 Allgemeines 2 Ich habe meinen PIN vergessen, was kann ich tun? 2.1 a sign Premium 2.2 e-Card 2.3 Wie komme ich zu meinem PUK Brief? Allgemeines Die Abkürzung "PIN" bedeutet nichts anderes...
PIN vergessen=> PIN
Privater SchlüsselBei asymmetrischer Kryptografie gibt es ein Schlüsselpaar, das aus einem öffentlichen und einem privaten Teil besteht. Jenen Teil des Schlüsselpaares, der geheim gehalten wird, nennt man privaten oder...
PUK=> PIN

Q


Qualifiziertes ZertifikatEin qualifiziertes Zertifikat ordnet Signaturerstellungsdaten eindeutig einer Person zu. Die a.trust haftet für den Inhalt des Zertifikats zum Zeitpunkt der Ausstellung. Das Zertifikat ist in einer öffentlich...

R


Registration OfficerDer Registration Officer oder RO ist als die primäre Schnittstelle zum Kunden für den Vertrieb der Signaturkarten und für den Kundensupport im Rahmen des Zertifizierungsdiensts Registrierung zuständig....
RegistrierungDie Registrierung beinhaltet folgende Eckpunkte: 1. Identifikation des Signators entsprechend § 11 SigV: Die Feststellung der Identität des Zertifikatswerbers erfordert eine persönliche Vorsprache des...
RegistrierungsgebührDie Registrierungsgebühr ist wie die Kartengebühr ein jeweils einmalig zu entrichtender Betrag und stellt eine Aufwandsentschädigung pro Zertifikatserstellung/Registrierung dar.
RegistrierungsstelleRegistrierungsstellen sind Organisationen/Unternehmen, die über Mitarbeiter verfügen, welche A-Trust ausgebildet hat und zum ausstellen von Zertifikaten autorisiert hat. Registrierungsstellen (Registration...
RSARSA ist ein Signaturalgorithmus und wird zum Unterschreiben mit dem einfachen Zertifikat verwendet. Weitere Informationen Weitere Informationen zu dem RSA Algorithmus und dessen Funktionsweise entnehmen...
Rückgängigmachen einer SperreSynonyme: Aufheben einer Sperre, Sperraufhebung. Der Zertifikatsinhaber hat die Möglichkeit, die Sperre innerhalb der Sperrfrist wieder rückgängig zu machen, um so den automatischen Widerruf des Zertifikats...

S


Server ZertifikateContents 1 Welche Server Zertifikate gibt es? 2 a.sign SSL 3 a.sign SSL plus 4 a.sign corporate signatur 5 a.sign corporate Amtssignatur 6 Wichtige Links Welche Server Zertifikate gibt es? a.sign...
Sichere SignaturEine sichere elektronische Signatur (SigG §18) ist der eigenhändigen Unterschrift auch beim Formerfordernis der Schriftlichkeit nach § 886 des Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuchs zu 100 % gleichgestellt....
Sidebarnavigation mainpage|mainpage recentchanges-url|recentchanges randompage-url|randompage
SignaturgesetzDas Österreichische Signaturgesetz regelt die Erstellung, Verwendung und Rechtswirkungen elektronischer Signaturen, sowie die Tätigkeit von Zertifizierungsdiensteanbietern (wie a.trust) und die staatliche...
SperreStatt Sperre wird auch das englische Wort Suspension verwendet. Eine Sperre ist ein zeitlich begrenztes, vorübergehendes Aussetzen der Gültigkeit eines Zertifikats, das jederzeit vom Signator beim Widerrufsdienst...
SpezifikationenDie Spezifikationen der Bürgerkarte sind offen und frei verfügbar. Die wesentlichste Spezifikation ist die Schnittstelle „Security Layer“. Diese Spezifikation finden Sie unter http://www.buergerkarte.at/konzept/securitylayer/spezifikation/aktuell/...
SSL=> Server Zertifikate
StammzahlDie Zahl des Eintrags einer natürlichen Person im Zentralen Melderegister (ZMR) ist ähnlich der SozialversicherungsnumerSozialversicherungsnummer eine schützenswerte Information. Aus diesem Grund wird...
StammzertifikateContents 1 Allgemeines 2 Vorinstallierte Zertifikate 3 Zertifikats-/Schlüssel-Wechsel 4 Wichtige Links Allgemeines Um den von A-Trust ausgestellten Zertifikate zu vertrauen, müssen die A-Trust Stammzertifikate...
Stammzertifikate installierenStammzertifikate werden von der BKU normalerweise automatisch heruntergeladen, es sei denn diese Funktion wurde bei der Installation der BKU dekativiert. Manuelles Hinzufügen von Zertifikaten: Context...
Stammzertifikate+installierenStammzertifikate werden normalerweise automatisch nachgeladen, es sei denn diese Funktion wurde bei der Installation deaktiviert.
Suchen nach ZertifikatenSowohl im Verzeichnisdienst, als auch im CRS hat man mehrere Möglichkeiten, nach Zertifikaten (bzw. Karten) zu suchen. Ideal sind bei der Suche die Zertifikatsnummer, die CIN/Kartennummer und der Name...
Symmetrische VerschlüsselungZur Verschlüsselung und zur Entschlüsselung wird derselbe Schlüssel (DES) verwendet. Man spricht auch von "private key communication". Die Schlüsselübergabe bzw. der Schlüsseltausch (Sender/Empfänger)...

T


Telekom-Control-KommissionSignatur-Aufsichtsstelle ist in Österreich die Telekom-Control-Kommission (TKK), die staatliche Aufsichtsstelle über die Einhaltung der Bestimmungen des Österreichischen Signaturgesetzes mit seinen Verordnungen....
ThunderbirdAllgemeines Diese Anleitung soll dabei helfen, E-Mails mit Thunderbird signieren und verschlüsseln zu können. (Windows) Was brauche ich dazu? Thunderbird a.sign Client Windows Anleitung Media:Thunderbird.pdf|Anleitung...
Trust.sign KarteDas SigG spricht von der Signaturerstellungseinheit. Darunter versteht man eine "Einheit", auf der der geheime Signierschlüssel des Signators gespeichert ist. Bei a.trust ist der geheime Schlüssel sicher...

U


Unbefristeter VertragBei der Aktivierung hat der Signator die Möglichkeit zwischen einem befristeten und einem unbefristeten Vertrag zu wählen. Der Vorteil des unbefristeten Vertrag liegt darin, dass man nach Ablauf des Zertifikates...

V


Verschlüsseln des Infoboxbereiches Allgemeines Beim Aktivieren der eCard der Generation G3 (erkennbar an SV in Brailleschrift), ist es möglich den Infoboxbereich der Karte zusätzlich mit einem PIN zu schützen, es ist dann bei jedem...
VerschlüsselungContents 1 Allgemeines 2 Asymmetrische Verschlüsselung 3 Symmetrische Verschlüsselung 4 Wichtige Links Allgemeines Verschlüsselung nennt man den Vorgang, bei dem zum Beispiel Text mit Hilfe eines...
VerzeichnisdienstAllgemeines Der Verzeichnisdienst dient der Suche von Zertifikaten, außerdem können diese anschließend heruntergeladen werden. Zu beachten ist aber, dass der Zertifikatsinhaber das Recht hat sein sein...

W


Was ist die Rechnung beim Bankeinzug?Der Bankauszug/Kontoauszug ist die vorsteuerabzugsfaehige Rechnung und enthält alle laut § 11 Umsatzsteuergesetz erforderlichen Informationen! Bitte vergleichen Sie: http://www.ris.bka.gv.at/bgbl/, Suchbegriff...
WiderrufWiderruf (Revocation) ist die vorzeitige Beendigung der Gültigkeit eines Zertifikats ab einem bestimmten Zeitpunkt. Jedes Zertifikat kann widerrufen werden. Der Widerruf wird in die CRL eingetragen. Die...
WiderrufsdienstEin Signator, der sein Zertifikat sperren oder widerrufen lassen will, ruft den Widerrufsdienst der a.trust an. Der Widerrufsdienst steht dem Signator 24 Stunden täglich, 7 Tage in der Woche zur Verfü...

Z


Zentraler ROJede RA hat mindestens einen zentralen RO (zRO). Der zRO wird von a.trust in einer 5-tägigen Schulung auf seine Aufgaben vorbereitet. Der zRO ist der Ansprechpartner bei Fragen und Problemen der ROs seiner...
ZertifikatEin Zertifikat ist eine elektronische Bescheinigung, die eine elektronische Signatur einer Person zuordnet. Die Zertifikate zur Bürgerkarte werden von A-Trust ausgestellt. Dies geschieht im Zuge der Aktivierung...
ZertifikatsinhaltDie Inhalte (Zertifikatsdaten) eines qualifizierten Zertifikats sind: Distinguished Name des Zertifikatsinhabers Zertifikatsnummer Gültigkeitsdauer SigG § 5, (1), 6. SigV § 12, (3),(4) SigV § 15,...
Zmr=> Personenbindung
ZMR/Stammzahl-PersonenbindungDas Zentrale Melderegister (ZMR) ist eine zentrale Datenbank der Österreichischen öffentlichen Verwaltung und bildet eine Evidenz, in der alle in Österreich gemeldeten Menschen einmal erfasst sind. Es...